Editorial


Bergsport und Statistik

Als SAC-Sektion bieten wir unsern Mitgliedern die Möglichkeit, mit anderen zusammen in die Berge zu gehen, auf Wanderungen, Bergwanderungen, Hochtouren, Klettertouren, Skitouren, Schneeschuhtouren, manchmal auf eine Mountainbiketour.
Immer sind auch andere Menschen in den Bergen unterwegs, was wir auf den Touren und beim Betrieb der Badushütte feststellen und nutzen. Im Austausch mit Clubkolleg* innen ist hin und wieder der Begriff "Overtourism" zu hören.
Das Bundesamt für Sport BASPO hat Mitte Februar Detailangaben zur Studie "Sport Schweiz 2020 - Sportaktivität und Sportinteresse der Schweizer Bevölkerung" publiziert. Da gibt es einige Bezüge zu den Aktivitäten der Sektion.
56.9 % der Wohnbevölkerung über 15 Jahre sind im Mittel an 15 Tagen pro Jahr auf Wanderungen oder Bergwanderungen unterwegs. 6.5 % der erwachsenen Sporttreibenden machen fünfmal pro Jahr eine Ski- oder Snowboardtour oder bewegen sich auf Schneeschuhen in den Bergen.
3.5 % sind an zehn Tagen pro Jahr beim Klettern und Bergsteigen aktiv. Wandern und Bergwandern haben in den letzten Jahren mit den anderen Bergsportarten deutlich an Bedeutung zugenommen. Dies zeigt sich etwa auch am Gästemix in den Berghütten. Die Durchführung von Hochtouren wird anspruchsvoller, beispielsweise wegen des frühen Aufstehens und dem Zmorge in der Hütte.
Gesundheit, Fitness, Freude an der Bewegung, Draussensein in der Natur, Entspannung, Stressabbau sind häufig genannte Sportmotive. Dies betont die Bedeutung des Bergerlebnisses nicht nur aus sportlicher Sicht. Unsere Mitglieder freuen sich sicher, wenn im Austausch auf Touren viele Aspekte des Bergerlebnisses zur Sprache kommen.
Etwa 23 Prozent der Sporttreibenden im Mittel über alle Sportarten sind Mitglied eines Sportvereins. Freundschaft und Kollegschaft, Gemeinschaft und Geselligkeit, das gute Angebot werden häufig als Gründe für die Vereinsmitgliedschaft genannt. Sportvereine, damit auch SAC-Sektionen, erfüllen gemass der Umfrageauswertung viele Integrations- und Gemeinwohlfunktionen. Festgehalten ist auch in dieser Studie die grosse Bedeutung der Freiwilligkeit im (Berg-)Sport.
Der BASPO-Bericht zum Sport in der Schweiz im Jahre 2020 hat einen Umfang von 64 Seiten. Dieser Beitrag zeigt einige Aspekte mit Bezug zu den Tätigkeiten unserer Sektion. Unsere Aktivitäten, unser Engagement passen bestens in die Sportwelt. Es lohnt sich auf jeden Fall, regelmässig solche statistischen Auswertungen in unsere Arbeit einzubeziehen.

Toni W. Püntener,
Präsident SAC Sektion Manegg